Adidas NMD Customizing Tutorial

Der Adidas Ultra Boost und Adidas NMD Hype geht derzeit um. Aus gegebenem Anlass habe ich daher für Euch ein Adidas NMD Customizing Tutorial zusammengestellt, anhand dessen ihr ganz einfach sehen könnt mit welchen Farben ihr was am Besten wie macht.

Ich wollte meinen NMD mit schwarzem Upper haben und die seitlichen Polster in anderen Farben.

Die hier aufgezeigten Arbeitsschritte funktionieren ebenso bei einem Adidas Ultra Boost.

Basisschuh: Adidas NMD rot/schwarz

Arbeitsmaterialien:

  • Pinsel
  • Klebeband
  • Nagelfeile
  • Aceton
  • Jacquard Dye-na-Flow
  • Jacquard Airbrushcolor
  • Jacquard Neopaque
  • Jacquard Varnish

Die Jacquardprodukte könnt Ihr bei Patchworkshop.de bestellen. Gebt bei Eurer Bestellung BONSAI10 ein und Ihr bekommt 10% Rabatt auf den Einkauf.

So, jetzt geht aber los ….

 

IMG_3966

IMG_3963 IMG_3967

 

Fangen wir also an. Nachdem ihr den Adidas NMD gereinigt habt, könnt ihr mit Aceton ganz vorsichtig die Stellen abreiben die Ihr bemalen wollt. Danach nehmt die Nagelfeile und rauht alle Kunststoff- und Gummiteile an die umgefärbt werden sollen. Achtet dabei darauf keine Kratzer und Riefen ins Material zu machen.

IMG_3968 IMG_3969 IMG_3970

 

Dann klebt die Boostsohle um diese Kunststoffdinger (keine Ahnung wie die heissen) herum sauber ab. Jetzt könnt Ihr mit Jacquard Neopaque die erste Farbschicht auftragen. Lasst diese 1. Schicht ca. 30 Minuten trocknen und beginnt dann die nächste Schicht aufzutragen. Auch hier schön trocknen lassen. Wiederholt das Ganze bis die Farbe gut deckt.

IMG_3971 IMG_3972 IMG_3973 IMG_3974 IMG_3975 IMG_3976 IMG_3977

 

Jetzt geht es ans Upper. Ich wollte das rote Mesh und das hintere graue komplett in schwarz haben. Da es sich hier um synthetisches Gewebe handelt und ich kein „durchschimmern“ der Farbe möchte, trage ich zunächst Jacquard Dye-na-Flow auf.  Dye-na-Flow ist ein Farbdressing. Sehr flüssig und zieht super ein und ist die beste Grundlage um später mit der Acrylfarbe den Schuh komplett umzufärben, da die Dye-na-Flow in die Fasern zieht.

IMG_3978 IMG_3980 IMG_3981 IMG_3982 IMG_3983 IMG_3984 IMG_3985

 

Nachdem die Dye-na-Flow angetrocknet ist kommt die Acrylfarbe drauf. Hier verwende ich die Jacquard Neopaque. Arbeitet hier sehr großzügig mit der Farbe damit diese schön in die Poren läuft. Zwischen den einzelnen Farbaufträgen solltet ihr den Schuh gut trocknen lassen. Das kann bei diesem Schritt schon bis zu einem halben Tag dauern. Wiederholt die Farbaufträge bis ihr Euren gewünschten Farbton habt.

IMG_3986 IMG_3987

 

Die vorderen Kunststoffteile will ich in rot. Daher müssen sie vorher weiß angemalt werden. Auch hierfür verwenden ich Jacquard Neopaque. 2 Farbaufträge langen als Grundierung.

IMG_3996 IMG_3997

 

Für das Rot habe ich eine Flasche Jacquard Airbrushcolor gewählt. Diese Airbrushfarben kann man auch ohne weiteres zum färben kleinerer Bereiche nehmen.

IMG_3998 IMG_4000 IMG_4001

 

Auch hier wichtig die Trocknungszeit zwischen den einzelnen Farbschichten.

Am nächsten Tag müsst Ihr nur noch über alle Kunststoff- und Gummiteile die Ihr bemalt habt einen Finisher als Schutzschicht auftragen. Der Jacquard Varnish ist hierbei die 1. Wahl! Tragt 2-3 Schichten auf (schön trocknen lassen dazwischen) und das wars.

Jetzt sieht er doch richtig nice aus!

IMG_4002 IMG_4004

IMG_4008 IMG_4011 IMG_4010 IMG_4009 IMG_4013 IMG_4012 IMG_4017 IMG_4016 IMG_4014